Zutaten: Hühnerbrust, Champignons, weißer Pfeffer, Salz, MuErr-Pilze (Asia-Shop), Sesamöl (Asia-Shop)

  • Die MuErr-Pilze von ihrem Stielansatz befreien und in Wasser einweichen, die getrockneten Pilze quellen groß auf.
  • Von den Champignons nur die Stiele verwenden und in feine Scheiben schneiden.
  • Die Hühnerbrust in sehr feine Streifen schneiden, also rund 5 Millimeter breit und 2 bis 3 Zentimeter lang.
  • In einem Liter Wasser die MuErr-Pilze mit Salz rund fünf Minuten lang kochen.
  • Anschließend die Champignons zugeben.
  • Zum Schluss die Hühnerbrust einrühren und einmal kurz aufkochen lassen – dann nach eigenem Geschmack ein wenig weißen Pfeffer hinzufügen und servieren. Wer möchte, gibt noch ein bisschen Sesamöl hinzu.

Das Besondere: Die Suppe ist sehr leicht, das Hühnerfleisch liefert Eiweiß, die MuErr-Pilze (auch Holunderschwamm oder Wolkenohrpilz genannt) gelten gemäß der klassischen chinesischen Medizin als gut für das Blut wie für das Gehirn. Der Pilz enthält Eisen, Kalium, Eisen, Magnesium, Phosphor und Silizium.