„So klar wie Wasser“ - Jiaogulan-Tee

 

Zutaten: Frische oder getrocknete Jiaogulan-Blätter

 

-         10 bis 15 frische oder getrocknete Jiaogulan-Blätter in eine Tasse tun, kochendes Wasser übergießen, einige Minuten ziehen lassen. Die Blätter kann man gerne verzehren.

 

Das Besondere: Der Jiaogulan-Tee wird in Südchina seit Jahrhunderten getrunken. Dort wird er „Xiancao“ genannt, was so viel bedeutet wie „Kraut der Unsterblichkeit“. Gemäß der klassischen chinesischen Medizin wirkt dieser Tee auf alle Körperfunktionen ausgleichend und bringt den gesamten Organismus wieder ins Gleichgewicht. So soll der Tee gemäß der klassischen chinesischen Medizin sowohl bei niedrigem wie auch bei hohem Blutdruck ausgleichend wirken, er soll die Blutbildung unterstützen und bei Stress beruhigen. Früher war der Tee nur in China bekannt, inzwischen wird er auch gerne in den USA und in Europa getrunken. Man kann die Tee-Pflanze im Garten, aber auch auf dem Balkon ziehen.

Der Tee ist so klar wie Wasser, er schmeckt ein wenig wie Erbsen oder Spinat. Vielleicht erinnert er einige an die Kinderzeit, als man Gras oder Klee ausprobiert hat.

 

Alle Rechte liegen bei Dr. Hua Zou, Kurfürstenanlage 59, 69115 Heidelberg, Telefon 06221/18 99 74.