Der August zählt zu den heißen Monaten im Jahr. Es ist häufig nicht nur tagsüber, sondern auch nachts sehr warm oder auch heiß.

Das warme Wetter macht es möglich: Überall treffen sich Menschen im Freien, sei es im Restaurant, im Garten oder sonstwo. Viele trinken zur Abkühlung kalte Getränke, oft mit viel Kohlensäure. In der Folge kommt es häufig zu Durchfall und Magen-Darm-Problemen.

 

Aus Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin rate ich zu ein bisschen mehr Vorsicht: Man soll viel trinken, ganz klar, aber die Getränke sollten nicht eisgekühlt sein und keine Kohlensäure enthalten. Wer sich oft in Räumen mit Klimaanlage aufhält, sollte immer eine Weste dabei haben. Man sollte sich auf keinen Fall direkt in den Luftzug von Ventilatoren oder Klimaanlage setzen. Es drohen sonst eine Sommergrippe oder auch leichte Gesichtslähmungen.

Wer das Schwimmbad besucht, verzichtet auf die zusätzliche, kalte Dusche – sie kann, gemäß den Regeln der Traditionellen Chinesischen Medizin – den Körper zu sehr auskühlen. Später kann das zu Rheuma und Osteoporose führen. Man sollte vielmehr auf die Fähigkeit des eigenen Körpers vertrauen, dass er sich an die Temperatur anpasst – man muss ihn nicht mit Maßnahmen zur Abkühlung zusätzlich belasten. Wie immer gilt: Nach dem Schwimmen bitte rasch die nasse gegen trockene Kleidung wechseln – und auf keinen Fall auf dem kalten Boden liegen.

 

Es gibt aber nicht nur die sehr heißen, sondern auch die kalten Sommer: Dann sollte man – trotz dem kalendarischen Sommer – auf angenehm warme Kleidung achten. Für den frühen Morgen und den Abend nimmt man eine Weste mit.

Alle Rechte liegen bei  Dr. Hua Zou, Kurfürsten Anlage 59, 69115 Heidelberg, Telefon 06221/ 189974